PHIL: Die Band "Phil" bietet den originalen Sound von Phil Collins und Genesis.

Sa, 26. Oktober, Festhalle Karlsruhe-Durlach, 20 Uhr

Die Band "Phil" bietet den originalen Sound von Phil Collins und Genesis. Die elfköpfige Band um den charismatischen Sänger Jürgen "Phil" Mayer hat die größten Hits des englischen Megastars und seiner früheren Band "Genesis" im Programm. Neben Chartsstürmern wie "Easy Lover", "Another Day in Paradise", "Invisible Touch" und "Carpet Crawlers" gibt es für die Fans von Collins & Co. auch den ein oder anderen Geheimtipp zum Wiederhören. "Phil" sind : (von links nach rechts): Frank Stolzenthaler (Percussions), Kurt Meister (Bass, Gesang), Bernd Schubach (Schlagzeug, Gesang), Simone Weber (Gesang), Jürgen "Phil" Mayer (Gesang), Lalena Katz (Gesang), Matthias Engel (Keyboards, Gesang), Marco Vincenzi (Saxophon, Percussions), Ray Denzel (Posaune), Thomas Sturm (Trompete), Alexander Lang (Gitarre, Gesang).

"Phil" aus dem Raum Karlsruhe gilt als eine der authentischsten Phil Collins und Genesis Tribute Shows in Europa. Seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten folgt der Band eine große und treue Fangemeinde bei zahlreichen Livekonzerten in Deutschland, Italien, Frankreich, Holland, Belgien und Luxemburg. Im Mittelpunkt der zweieinhalbstündigen, perfekten Show mit Licht-und Videoelementen steht der Entertainer Jürgen Mayer. Er sieht Phil Collins nicht nur sehr ähnlich, sondern verfügt auch über eine einmalige Stimme, Ausstrahlung und eine humorvolle Bühnenpräsenz. "Phil" - eine eingespielte Band mit Bläsersatz und zwei Sängerinnen - setzt die vielseitige und komplexe Musik von Phil Collins und Genesis auf höchstem Niveau auf der Bühne um. Fans, Veranstalter und Medien schätzen die sympathische Truppe.

"Phil" steht für Spielfreude, gute Laune, einfallsreiche Showideen, große musikalische Nähe zum Original - und herzliche Publikumsnähe. Mit Phil Collins steht die Band über sein Management seit Jahren in gutem Kontakt. "Phil" traf Phil 2004 in Stuttgart anlässlich der "First Final Farewell Tour". Auf seiner Internetseite verwies Collins bis zum Re-Launch auf die Kollegen aus Deutschland. Zum zehnjährigen Bandjubiläum 2008 gratulierte er persönlich! Mehr Informationen über „Phil“ gibt es im Internet unter www.phil-online.

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen von Reservix und CTS

Tel. Kartenservice: 0721/23 000 Internet: www.foerderkreis-kultur.de

EINE GANZ HEISSE NUMMER 2.0

Mit ihrer durchaus gewagten Geschäftsidee, als Telefonsexanbieter zu arbeiten, konnten Waltraud (Gisela Schneeberger), Maria (Bettina Mittendorfer) und Lena (Rosalie Thomass) sich vor der drohenden Pleite retten. Doch einige Zeit später steht es in ihrem Heimatdorf erneut schlecht: Viele Einwohner ziehen weg, es gibt immer weniger Arbeitsplätze und auch die Touristen blieben aus. Schuld an der ganzen Misere ist das fehlende Breitbandinternet, ohne dass man heutzutage schnell den Anschluss verliert. Während die Männer des Dorfes auf eigene Faust versuchen, die nötigen Kabel zu verlegen, kommt Waltraud, Maria und Lena eine Idee: Sie wollen den Tanzwettbewerb im benachbarten Josefskirchen gewinnen und mit dem Preisgeld für die nötige Infrastruktur zahlen. Doch die intrigante Bürgermeistergattin Moni (Franziska Schlattner) hat es ebenfalls auf das Preisgeld abgesehen…

Starttermin Oktober 2019 (1 Std. 31 Min.) / Von Rainer Kaufmann / Mit Gisela Schneeberger, Rosalie Thomass, Bettina Mittendorfer / Genre Komödie

Do. 31.Oktober, Schalander der Brauerei Hoepfner Karlsruhe, 20 Uhr

ROLAND BLESS G.E.M.E.I.N.S.A.M.

Den Blick nach vorn. Roland Bless startet im neuen Jahr 2019 weiter durch. WIR TANZEN INS LICHT heißt die aktuelle Single-Auskopplung aus dem im März 2019 erscheinenden Album STERNENSTAUB. „Freiheit und Frieden“ und 2 weitere Songs wurden bereits im letzten Jahr vorgestellt. Was mit der vorherigen CD „Zurück zu Euch“ schon erfolgreich umgesetzt wurde, ist auch jetzt wieder wegweisend für das neue musikalische Werk. „GEMEINSAM“ ist Motto und Antrieb zugleich. Gemeinsam mit den Fans, dem Publikum, den Medien verkörpert Roland Bless die gelungene Symbiose zwischen dem Talent tiefgründiger, gehaltvoller Songlyrik, einprägsamer Stimme und kompositorischer Vielfalt. Ob nachdenklich oder lebensfroh unbeschwert: In den von Roland Bless durchweg selbst komponierten und geschriebenen Songs findet sich alles wieder, was das Leben ausmacht. Authentizität ebenso wie Empathie für die emotionale Bandbreite, die auch seine Fans empfinden.

Konzerte sind für mich wie eine Reise, auf die ich mein Publikum mitnehme“, erklärt Roland Bless seine Intention. Er schreibt und singt, was er empfindet und erlebt, und ist damit nah dran an seinen Zuhörern, die das Gefühl haben, genau verstanden zu werden.

Dabei bleibt Roland Bless bodenständig und ehrlich. Als Mitbegründer, Schlagzeuger und langjähriger Manager von PUR kennt der Solo-Musiker die Höhen und Tiefen der Musikbranche. Sich selbst treu bleiben und den eigenen Weg gehen, ist die eine Seite von Roland Bless. Die Nähe und Verbindung zu seinem Publikum zu leben, die andere.

Gemeinsam“ ist weit mehr als nur ein Wort - es ist eine Lebenseinstellung. Das zeigt auch das soziale Engagement von Roland Bless, der 2009, nach dem Amoklauf in Winnenden, die „Gemeinschaft für starke Kinder“ gründete und sich bis heute in vielen sozialen Projekten engagiert.

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen- Tel. Kartenservice: 0721/23000

TERMINATOR 6: Dark Fate

Vor wenigen Tagen war das Leben von Dani Ramos (Natalia Reyes) noch in bester Ordnung – und dann änderte sich alles: Denn plötzlich befindet sich die junge Frau in einem Kampf um Leben und Tod, inmitten eines unerbittlichen Krieges zwischen den Menschen und den Maschinen. Glücklicherweise ist sie dabei allerdings nicht auf sich allein gestellt. Unterstützung bekommt sie nicht nur von der kampferprobten Sarah Connor (Linda Hamilton), sondern auch von der kybernetisch weiterentwickelten Grace (Mackenzie Davis). Und die kann sie auch gut gebrauchen, denn auf der Flucht treffen die Frauen nicht nur auf den T-800 (Arnold Schwarzenegger), sondern auch auf einen neuen, weiterentwickelten Terminator (Gabriel Luna), der es auf sie abgesehen hat. „Terminator: Dark Fate“ ist der bereits sechste Teil der Science-Fiction-Saga, versteht sich allerdings als Fortsetzung von James Camerons „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ (1991).

Starttermin 24. Oktober 2019 /Von Tim Miller / Mit Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton, Mackenzie Davis / Genres Action, Sci-Fi

Do.14.11. Mannheim Rosengarten 20 Uhr

HERBERT PIXNER PROJECT meets Berliner Symphoniker

Zwei musikalische Schwergewichte gehen gemeinsam auf Deutschland-

Tournee: Das Herbert Pixner Projekt meets Berliner Symphoniker. Mit

Bekanntgabe der Tourneedaten waren die ersten Konzerte bereits wieder

ausverkauft! Ja, es gibt sie noch die echten Phänomene! Das Herbert Pixner Projekt gehört wahrlich zu diesen Phänomenen! Ohne großes PR und Marketing Getöse begeistert dieses einzigartige Musikprojekt aus Südtirol seine Konzertbesucher. Es gibt einfach Dinge, die kann man nicht beschreiben, die muss man erlebt haben, und ein Konzert des Herbert Pixner Projekts gehört dazu! Diese vier Vollblutmusiker reißen ihre Besucher immer wieder zu stehenden Ovationen hin, die Konzerte sind mit Bekanntgabe vielfach ausverkauft – und das in renommierten Konzertsälen wie: die Hamburger Elbphilharmonie, die Alte Oper in Frankfurt, die Tollwood Arena oder das Prinzregententheater in München. Das Herbert Pixner Projekt sind Manuel Randi an den Gitarren, Heidi Pixner an der Harfe, Werner Unterlechner am Kontrabass und der Multiinstrumentalist Herbert Pixner an der diatonischen Harmonika und diversen Blasinstrumenten. Das Herbert Pixner Projekt wurde 2005 von dem in Meran geborenen Herbert Pixner gegründet und erobert seither die durchaus nicht kleinen Konzertsäle. Wie beschreibt man einen Abend mit dem Quartett? Ganz einfach: es ist ein Konzertabend der einfach nur glücklich und Spaß macht! Die Musik ist eine einzigartige Kombination aus neuer Volksmusik, Weltmusik, Jazz, Blues,Tango und Rockelementen. Herbert Pixner nimmt sein Publikum von Stück zu Stück mit auf eine ganz besondere musikalische Reise. Für seine Alben wurde Pixner fünf Mal mit einem „Gold Award“ ausgezeichnet und 2016 sahen 100.000 Besucher seine Konzerte, 1.200 Konzerte waren bisher ausverkauft! Nun werden die songs des Herbert Pixner Projekts erstmalig symphonisch arrangiert und von den Berliner Symphonikern begleitet. Die Berliner Symphoniker gehören zu den renommiertesten deutschen Orchestern, dass mit seinem Chefdirigenten Lior Shambadal in das sechste Jahrzehnt seines musikalischen Schaffens geht. Dieser Abend verspricht zu Recht ein Klangspektakel sondergleichen! Das Herbert Pixner Projekt – die Könige der Nacht – perfekter geht es kaum!

Weitere Informationen unter: www.herbert-pixner.com und www.berliner-symphoniker.de

UNVISIBLE SUE Plötzlich unsichtbar

Die zwölfjährige Sue (Ruby M. Lichtenberg) liebt Superhelden über alles. Daher macht das hochintelligente Mädchen in seiner Freizeit auch nichts lieber, als Superheldencomics zu verschlingen und gemeinsam mit ihrem Vater Christoph (Luc Schiltz) von einer Karriere als Heldin zu träumen. Mit den anderen Mädchen in ihrem Alter kann sie hingegen nicht so viel anfangen, auch an der Clique rund um die Anführerin Eileen (Lotte Tscharntke) zeigt sie keinerlei Interesse. Da kommt Sue eines Tages im Labor ihrer Mutter Maria (Victoria Mayer), einer renommierten Wissenschaftlerin, in Kontakt mit einer geheimnisvollen Flüssigkeit und kann sich fortan unsichtbar machen. Zunächst ist Sue natürlich hellauf begeistert, doch schnell gerät sie aufgrund ihrer neuen Fähigkeit in Gefahr, bis plötzlich sogar ihre Mutter entführt wird! Mit Hilfe ihrer Mitschüler App (Anna Shirin Habedank) und Tobi (Lui Eckardt) nimmt sie die Verfolgung der Entführer auf…

Starttermin 31. Oktober 2019 (1 Std. 35 Min.) / Von Markus Dietrich / Mit Ruby M. Lichtenberg, Lui Eckardt, Anna Shirin Habedank / Genres Familie, Abenteuer, Fantasy

Erschrecken, Zittern und Gruseln

GESPENSTISCHER HALLOWEEN-SPASS IM EUROPA-PARK

 

Bis zum 03. November 2019 kommen Gruselfans voll auf ihre Kosten, denn es spukt wieder in Deutschlands größtem Freizeitpark. Klapprige Skelette, unheimliche Gestalten und dämonische Nachtgespenster treiben in einer beeindruckenden Herbstkulisse ihr Unwesen und ziehen Klein und Groß in ihren Bann. Die Attraktionen, die Parade, das Showprogramm und die Gastronomie stehen ebenfalls im Zeichen der schaurig-schönen Jahreszeit. Die besonders furchtlosen Besucher ab 16 Jahren können sich bis zum 02. November bei den „Horror Nights – Traumatica“ in eine Welt nach der Apokalypse entführen lassen.

 

Die gruselige Zeit der Vampire und Kobolde macht auch vor dem Europa-Park nicht halt. Über 180.000 Kürbisse in unterschiedlichen Orangetönen sowie 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen und 3.000 Strohballen verwandeln die 15 europäischen Themenbereiche in eine schaurig-schöne Szenerie. Unter anderem sorgen dicke Spinnweben, gruselige Hexen und schaurige Gespenster für eine furchterregende Stimmung.

 

Halloween-Specials

Neben der grausigen Dekoration versprechen zahlreiche weitere Highlights wahrhaft schreckliche Gruselerlebnisse im Europa-Park. Besonders die Kleinen dürfen sich im Schweizer Themenbereich auf das „Spooky Kids Village“ freuen: Bunte Schminke und Plastikspinnen verwandeln die Kinder in kleine Vampire, Hexen und unheimliche Piraten. Im Kinder-Grusel-Labyrinth „Spooky Steps“ erwarten zudem kleine Geister und frech grinsende Kürbisse die mini Gruselfans. Die „Koffiekopjes“ in Holland werden mit Nebel, Blitzen und gespenstischer Musik in die „Griezelkopjes“. Auch vor dem Englischen Themenbereich machen die Geister nicht Halt: Im „Bloody Mary´s Mansion“ sorgen Live-Darsteller für alle ab 10 Jahren tagsüber für echte Schreckmomente. Rund um die Tiroler Wildwasserbahn entstehen zudem in liebevoller Handarbeit fantastische Figuren und Skulpturen zum Thema „Halloween“ aus Sand. Für begeisterte Halloweenfans ist die Eisshow „Celtic Shadows“ im Griechischen Themenbereich genau das Richtige. Durstige Vampire und tanzende Skelette sorgen für eine düstere Stimmung. Zudem lockt die neue Show „Der Geisterjahrmarkt“ auf der Italienischen Freilichtbühne und in Grimms Märchenwald können Groß und Klein gemeinsam auf die Suche nach den Kürbiswichteln gehen. Während der täglichen „Halloween-Parade“ um 17.30 Uhr bevölkern finstere Gestalten die Straßen und Plätze des Europa-Park. Wer nicht aufpasst, wird nach allen Regeln der Geisterkunst erschreckt. Beim Showstopp auf dem Luxemburger Platz reißt der von MackMusic produzierte Song „Tonite it’s Halloween“ die Besucher mit und beschwört dunkle Mächte und Geister aus der Unterwelt herauf.

 

HORROR NIGHTS – TRAUMATICA

In einer Welt nach der Apokalypse herrschen grauenhafte Kreaturen und verbreiten Angst und Schrecken bei „Horror Nights – Traumatica“, dem mehrfach international ausgezeichneten Horror-Event im Europa-Park. Fünf rivalisierende Gruppen kämpfen um die Macht – und der Besucher ist mittendrin. Für welche Gruppe wird man sich entscheiden? Wer hilft, unbeschadet aus der Gefahrenzone zu kommen? Jeder muss seine Wahl treffen und mit der Entscheidung leben oder sterben. The Fallen, The Pack, Ghouls, Resistance und Shadows sind bereit für den Showdown.

Zusätzlich zu den fünf Gruselhäusern ist die „The Traumatica Show“ im Eisstadion zu erleben. „Pegasus – The Night Coaster“, der „Matterhornblitz“, Abenteuer Atlantis sowie die Illusionsfahrt „Fluch der Kassandra“ sind ebenfalls für die Event-Gäste geöffnet. Wer nach der gruseligen Action noch Lust auf fetzige Beats und leckere Drinks hat, für den ist der „Vampire´s Club“ die passende Location. Er öffnet an ausgewählten Tagen um 23 Uhr.

Die „Horror Nights – Traumatica“ finden immer freitags und samstags bis 02. November sowie am 02., 03., 13. und 20. Oktober und vom 24. Oktober bis 02. November täglich, außer 28. und 29.10., statt.

Alle Eintrittspreise unter www.traumatica.com. Einlass ist ab 18.45 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Um 21 Uhr und 22.30 Uhr findet die „The Traumatica Show“ in der Eis-Arena statt. Der Vampire’s Club ist immer freitags und samstags sowie am 31. Oktober geöffnet.

Der Zutritt ist ab 16 Jahren gestattet. Besucher/innen unter 16 Jahren, auch in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, haben keinen Zutritt zum Event.

 

SWR3 Halloween-Party

Nachtgespenster und Vampire aufgepasst: Am 31. Oktober steigt wieder Deutschlands größte Halloween-Party im Europa-Park. Von 22 bis 2 Uhr heizen verschiedene SWR3-DJs den Tanzwütigen an unterschiedlichen Locations im Europa-Park ein. Musik von Schlager bis Rock sorgt für ausgelassene Partystimmung. Für Adrenalinfans sind ausgewählte Fahrgeschäfte an diesem Abend extra länger geöffnet.

 

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2019 bis zum 3. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de

Gigantischer Vorverkaufsrekord im Palazzo Mannheim

Bereits weit über 20.000 Tickets verkauft

Bereits 10 Wochen vor dem Start in die neue Palazzo-Saison am 23. Oktober vermelden die Palazzo-Produzenten Rolf Balschbach und Gregor Spachmann einen Vorverkaufsrekord: „Schon zu diesem frühen Zeitpunkt haben sich rund 20.000 Palazzo-Fans ihre Plätze im Spiegelpalast für die neue Show „So damn beautiful“ gesichert. Damit ist bereits ein großer Teil der Tickets verkauft. Wir sind überwältigt von diesem Vertrauensvorschuss und werden unser Publikum mit einer Energie geladenen, atemberaubenden Show begeistern.“ „Verdammt schön“ sind in der neuen Show nicht nur die neun Tänzerinnen, die mit ihren opulenten Kostümen ein wahrer Augenschmaus und längst zum glamourösen Markenzeichen des Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo avanciert sind. Umrahmt vom außergewöhnlichen Ambiente des Mannheimer Spiegelpalasts und begleitet von einem exquisiten Vier-Gang-Gourmet-Menü werden spektakuläre Showacts in einer spannenden und zum Träumen schönen Inszenierung die Gäste zum Staunen bringen.

Das diesjährige Vier-Gang-Gourmet-Menü trifft dabei mit seiner Optik und den vielfältigen Geschmacksvariationen voll ins Schwarze: Zur Vorspeise gibt es eine geflammte Kabeljauschnitte auf Gurkenschmand, aromatisiert mit angemachten Gartenkräutern, jungem Blattsalat und Gurkencoulis mit Ingwer. Darauf folgt ein Nudelbonbon mit Aloe Vera und Ratatouilleschaum, kleinen Crevetten an Bouillabaissesud bevor der Hauptgang mit einem Roastbeef vom Black Angus mit Kräuter-Senfkruste, dreierlei Bohnengemüse, Kartoffelgratin und milder Sherryessigsauce kredenzt wird. Den süßen Abschluss bildet eine Schokoladenpyramide gefüllt mit Birnenkompott, Sauerrahmeis und Feigenconfit. Die Freunde der fleischlosen Küche dürfen sich auf eine Avocadomus mit Quinoasalat, angemachten Gartenkräutern und Karottenconfit freuen. Als Zwischengang wird ein Nudelbonbon mit Aloe Vera, provenzalischem Gemüse und Ratatouilleschaum serviert. Zur Hauptspeise präsentiert Harald Wohlfahrt Rote Beete mit Kräuterquark und glasiertem Wurzelgemüse an Meerrettichsauce. 36 Künstler aus aller Herren Länder und allesamt die besten ihres Fachs zünden unter dem Motto „So damn beautiful“ ein Feuerwerk der guten Laune und beeindrucken mit unglaublichem akrobatischem Können.

Tickets für Show und Menü sind ab 75 € unter der Hotline 01805 - 60 90 30* erhältlich. Infos und Buchung unter www.palazzo-mannheim.de. Die Show beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. An Sonn- und Feiertagen beginnt die Show bereits um 18.00 Uhr, Einlass ab 17.00 Uhr. Montags sowie am 24.12.19 und 1.1.20 ist spielfrei.

Mannheimer Oktoberfest restlos ausverkauft!

PLATZHIRSCH-ALM ab dem 16.11. eine attraktive Alternative.

Mit einem Aufgebot von fünf hochkarätigen Stimmungsbands wird an vier Wochenenden mit über 30.000 Besuchern im prächtig geschmückten Festzelt krachledern gefeiert. Wer sich den Spaß nicht entgehen lassen will, aber kein Ticket mehr für das Oktoberfest ergattert hat, dem bietet die Platzhirsch-Alm ab dem 16.11. eine attraktive Alternative.

Die originelle URWEISSE HÜTT’N steht seit ihrer Premiere vor fünf Jahren für herzhaftes Genießen in alpenländischem Flair und versetzt ihre Gäste immer von Mitte November bis Mitte Februar für ein paar Stunden in eine andere Welt. Dabei hat sich die Platzhirsch Alm in der Erlebnisgastronomie einen Namen als perfekte Location für Winterfeiern, Firmenevents oder einen gemeinsamen Besuch mit Freunden gemacht. Donnerstags, freitags und samstags erwartet die Gäste ein herzhaftes 3-Gänge-Menü für 39 Euro. Vom Tiroler Schlutzkrapfen mit Ricotta bis hin zur Rinderroulade mit Knödel und Blaukraut ist für jeden Gaumen etwas dabei. Hüttenwirt und Urbayer Erich mit seinem tollen Team ist bereits in der dritten Saison der perfekte Gastgeber und sorgt als Stimmungsgarant für eine zünftige Après-Ski-Party mit bis zu 140 Personen.

2019 erweitert die Platzhirsch Alm ihr Angebot und bietet sonntags, montags und dienstags im „edelweiss“, der Mannheimer Fondue-Hütte mit 80 Sitzplätzen, in geselligem Ambiente ein dreigängiges Käsefondue-Menü und Fondue Chinoise-Menü zum Preis für 46 bzw. 54 Euro pro Person an. Die Hütte „brennt“ in dieser Saison erstmalig durchgängig drei Monate von 16. November bis 16. Februar von 18 bis 1 Uhr und ist auch zwischen den Jahren und an Silvester geöffnet. Plätze ab 2 Personen können online unter www.platzhirsch-alm.de reserviert werden. Kostenfreie Parkplätze sind ausreichend vorhanden, die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Am 1. Februar 2020 beginnt der offizielle Vorverkauf für das Mannheimer Oktoberfest im nächsten Jahr. Wie immer können die Stammgäste ihre Tische vorbei bestätigen. Wer frühzeitig informiert werden möchte, abonniert den Newsletter auf www.oktoberfest-mannheim.de.

 

FILMTIPP

AD ASTRA Zu den Sternen

Raumfahrt-Ingenieur Roy McBride (Brad Pitt) ist ein Einzelgänger, der es nie verwunden hat, dass sein Vater vor 20 Jahren zu einer Mission zum Neptun aufbrach, von der er nie zurückkehrte. Er wollte dort nach intelligentem, außerirdischen Leben suchen. Warum sein Vater nie zurückkehrte und ob er fand, wonach er suchte, möchte Roy nun endlich herausfinden: Er startet selbst in den Weltraum und stößt dabei auf Geheimnisse, die alles, was wir über die menschliche Existenz zu wissen glaubten, in Frage stellen.

Starttermin 23. Mai 2019 / Von James Gray / Mit Brad Pitt, Tommy Lee Jones, Ruth Negga / Genre Sci-Fi

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SZENE - Das Magazin