SPEKTAKULÄRE WASSERSHOW BEI CRAZY PALACE

 

Varieté, Entertainer und erstklassige Artistik: Die Dinnershow Crazy Palace in Karlsruhe geht ab dem 27. November in die sechste Spielzeit – wieder mit dem erfolgreichen Mix aus Show, Musik, ansprechender Atmosphäre, bester Unterhaltung und erlesenem 4-Gänge-Menü von Spitzenkoch Sören Anders. „Natürlich wieder mit einem atemberaubenden und völlig neuen Spektakel“, freuen sich die Crazy Palace-Macher um Rolf Balschbach und Günter Liebherr, und betonen besonders die spektakuläre Wassershow!

Clio Togni bietet dabei Handstandakrobatik bei einer erstklassigen Performance – auf der Erde, in der Luft und auch im Wasser! Dazu gibt’s jeden Abend zum Auftritt eine große Halbschale mit 900 Litern Wasser, „natürlich auf Körpertemperatur angewärmt“. „Wir wollen damit wieder neue Maßstäbe setzen“, so die Crazy Palace-Macher Balschbach und Liebherr: „Nicht Alltägliches gibt’s in der Show zu erleben!“

Faszination pur eben: Wichtig ist den Machern, dass alles in der Show ineinander greift: „Dazu haben wir wieder Spitzen-Künstler verpflichtet.“ Schließlich ist Crazy Palace längst eine Hausnummer in der Artisten-Szene: „Auch viele mehrfach ausgezeichnete Top-Künstler melden sich bei uns, wollen in Karlsruhe auftreten“, so die Macher, die betonen, dass die im vergangenen durchgeführten Änderungen Crazy Palace nach vorne gebracht haben: „Die Bedingungen und das familiäre Umfeld in Karlsruhe sprechen sich auch bei den Künstlern rum.“

Top-Artisten lassen die Show in Karlsruhe zu einem Erlebnis werden
Alexander Batuev ist ein richtiger Stern am Zirkushimmel, der eine unglaubliche Flexibilität seines Körpers mit äußerst komplexen und einzigartigen akrobatischen Elementen zeigt, von „Crazy Flight“ gibt’s erlebenswerte Gruppenakrobatik mit Kraft, Flugelementen und Körperbeherrschung, Akrobatik der absoluten Spitzenklasse zeigen Dany Daniel & Edina, die Stück für Stück in den Zelthimmel hinaufgeht, Clio Togni sorgt für eine spektakuläre Wassershow, Natalya Netselya erweckt mit Sand Geschichten zum Leben, Shirley Larible schwebt fast schon federleicht in die Höhe, Zauberer und Moderator Thomas Otto entführt mit Close-Up-Zauberei in die Welt der Illusion – und die „Crazy Palace-Showgirls“ sind das verbindende tänzerische Element der sehenswerten Show.

Das Publikum darf sich freuen, denn die Top-Artisten bei Crazy Palace zeigen – bis 20. Januar 2019 – wieder eine faszinierende und außergewöhnliche Show, runden die Abende zu einem exklusiven Erlebnis ab! So wird der Karlsruher Messplatz wieder zum richtigen Ort, mit Freunden, Familie oder auch mit Partnern zu feiern, zu genießen, zu lachen – und natürlich auch zu staunen.

Infos: Der Vorverkauf läuft – Crazy Palace bietet in dieser Spielzeit Karten bereits ab 99 Euro (Rang, dienstags und mittwochs, bei der Preview ab 89 Euro). Der Messplatz bietet ausgezeichnete Möglichkeiten für die Bedürfnisse der Gäste und der Show, ob genügend Platz, hervorragende verkehrstechnische Anbindung, keine Anwohnerproblematik oder ausreichend Parkraum.
Tickets gibt’s telefonisch unter 0721 – 9 70 70 75, www.crazy-palace.de

WEIHNACHTSSTADT KARLSRUHE: BESINNLICHE ERLEBNISSE ZUR WEIHNACHTSZEIT

Einzigartig strahlt die Weihnachtsstadt Karlsruhe zum Jahresende in die ganze Region. Der traditionelle Christkindlesmarkt und die Stadtwerke EISZEIT mit der größten Open-Air-Eislaufbahn Süddeutschlands sind nur zwei der zahlreichen Höhepunkte, die den Besuch in der Karlsruher Innenstadt unvergesslich machen. Getaucht in bunte Lichter, adventliche Düfte und weihnachtliche Klänge verwandelt sich die ganze Stadt in eine märchenhafte

Weihnachtsstadt. Der Christkindlesmarkt lockt mit einer urig-gemütlichen Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz und begeistert als strahlende Lichtweihnacht auf dem Marktplatz mit warm leuchtenden Ständen rund um das Wahrzeichen der Stadt. Da die Pyramide wieder vollständig restauriert und herausgeputzt den Marktplatz schmückt, bildet sie festlich beleuchtet den Mittelpunkt des Marktes und erstrahlt zusammen mit den Weinbrenner-Gebäuden, dem Rathaus und der Evangelischen Stadtkirche, in warmweiß und orange. Bei einer Fahrt bis über die Dächer von Karlsruhe ermöglicht hier erstmals ein Riesenrad einen herrlichen Blick über die Weihnachtsstadt Karlsruhe. Daneben erstrahlt zweimal täglich der „Leuchtende Musikwald“ im Takt der Musik. Für leuchtende Augen bei den kleinen und großen Gästen sorgt der „Fliegende Weihnachtsmann“, wenn er zweimal täglich mit seinem Schlitten über den Friedrichsplatz schwebt. Nach einem Zwischenstopp in luftiger Höhe seilt er sich ab, um kleine Geschenke an die wartenden Kinder vor dem Naturkundemuseum zu verteilen, an dessen Fassade jeden Sonntag eine weitere große Adventskerze erleuchtet. Freude und Spannung verspricht auch das Kinderland auf dem

Kirchplatz St. Stephan mit dem märchenhaften Zauberwald und der Kindereisenbahn bis zum 6. Januar.

Zur musikalischen Einstimmung auf das Weihnachtsfest laden die christlichen Kirchen am 23. Dezember bei freiem Eintritt zum weihnachtlichen Stadionsingen ins Carl-Kaufmann-Stadion ein. Um auch in Not geratenen Menschen eine Freude zu machen, führen Diakonie und Caritas traditionell die Aktion „Weihnachtsfreude in der roten Tüte“ durch. Karlsruher Bürgerinnen und Bürger können die gefüllten Tüten bei den teilnehmenden Geschäften und allen Pfarrämtern ab- und Freude weitergeben.

Die Stadtwerke EISZEIT bietet mit über 2.000 Quadratmetern Eisfläche und dem einzigartigen Zoo-Rundweg unter der Baumallee ein ganz besonderes Wintersport-Erlebnis vor der herrlichen Kulisse des Karlsruher Schlosses. Die Eislaufbahn als

Zentrum des Winterdorfs mit gastronomischen Leckereien im rustikalen Ambiente, das in der vergangenen Saison rund 100.000 Eisläufer, Eisstockschützen und Besucher anzog, bleibt auch nach den Weihnachtstagen bestehen: Der Winterspaß dauert bis zum 27. Januar an!

Weihnachten in Karlsruhe bedeutet einen erlebnisreichen Streifzug durch die ganze Stadt. Festliche Gebäudeilluminationen und die eigens für Karlsruhe gestaltete Weihnachtsbeleuchtung in der Kaiserstraße verknüpfen die Attraktionen der Weihnachtsstadt zu einer strahlenden Einheit, feierlich dekorierte Schaufenster laden auch in den Nebenstraßen zum Einkaufen und Flanieren ein.

Das Programmheft mit ausführlichen Informationen zu allen Veranstaltungen und Höhepunkten der Weihnachtsstadt sowie einem detaillierten Stadtplan ist gedruckt an vielen Stellen in der ganzen Region sowie online als e-Paper erhältlich.

 

www.weihnachtsstadt-karlsruhe.de

www.karlsruher-christkindlesmarkt.de

www.stadtwerke-eiszeit.de

 

MITTELALTERLICHER WEIHNACHTSMARKT IN DURLACH

Die Adventszeit in mittelalterlichem Ambiente genießen

Mittelalterliches Handwerk bei Lagerfeuer und Kerzenschein: bis zum 22. Dezember öffnet der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt Durlach seine Pforten. Vor der Kulisse der Karlsburg lädt er die Besucherinnen und Besucher dazu ein, in die vergangene Welt der Handwerker, Gaukler, Musikanten und Ritter einzutauchen. Dasmittelalterliche Lagerleben wird bei der Märchen- und Geschichtenerzählerin Uta, der Lederey sowie der historischen Färberei und Schneiderei wieder lebendig. Von Freitag bis Sonntag schlagen zudem die Badischen Schwertspieler ihr Lager auf und stellen ihre Kampfeskunst samstags und sonntags um 15 Uhr zur Schau. Das tägliche Programm auf der Bühne bietet musikalische Vielfalt. Jeden Donnerstag ab 19 Uhr gibt es traditionell Live-Konzerte mit Künstlern aus der Region. Deftige Bratwürste, Schupfnudeln, leckerer Met und Glühwein sowie zahlreiche Aktionen, wie z. B. Bogenschießen, Märchenerzählungen, Armbrustschießen, Baden im Holzzuber oder eine

atemberaubende Feuershow, machen den Besuch auf dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt Durlach zu einem ganz besonderen Erlebnis für die ganze Familie.

Viel zu Entdecken und Erleben gibt es auch für die jüngsten Mittelalterfans: Authentische Kinder-Spiele wie Drachentöter, Büchsenwerfen, Mäuseroulette und Eierwerfen sowie eine Fahrt mit dem handbetriebenen Holzkarussel lassen echtes Mittelalter-Feeling aufkommen. Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt ist Sonntag bis Mittwoch von 11-21 Uhr und

Donnerstag bis Samstag sogar bis 22 Uhr geöffnet. Informationen zum Markt gibt es unter

www.weihnachtsmarkt.durlacher.de.

 

KARLSRUHER CHRISTKINDLESMARKT 2018

Mit der urigen Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz und der strahlenden Lichtweihnacht auf dem Marktplatz verwandelt sich Karlsruhe in eine Weihnachtsstadt mit besonderem Flair. Bereits zum 47. Mal findet der Karlsruher Christkindlesmarkt statt und erfindet sich doch jedes Jahr ein Stück weit neu. Die Gäste können sich auf einen „Leuchtenden Musikwald“, eine Fahrt im Riesenrad, „Karls-Ruhe-Plätzle“, den „Fliegenden Weihnachtsmann“ und viele weitere Highlights freuen.

Bis einschließlich 23.12. locken über 100 Stände auf dem Friedrichsplatz und Marktplatz und entführen Besucherinnen und Besucher in eine weihnachtliche Winter-Wunder-Welt.

Gewohnt urig rustikal zeigt sich die „Waldweihnacht“ auf dem Friedrichsplatz. Beleuchtete Bäume und gewundene Wege schaffen eine romantisch-märchenhafte Stimmung. Das neu eingerichtete „Karls-Ruhe-Plätzle“ an der Erbprinzenstraße bietet überdachte Sitzgelegenheiten und lädt zum Verweilen und Genießen ein. Nicht mehr wegzudenken auf dem Friedrichsplatz ist die 17 Meter hohe Glühweinpyramide, das romantische Glühweinwäldchen sowie die zahlreichen Imbiss- und Getränkestände, die auch in diesem Jahr wieder beliebter Treffpunkt sein werden. Und schon aus der Ferne kann man die rote Nase von seinem Rentier Rudolph sehen, welche ihn ankündigt – den „Fliegenden Weihnachtsmann“. Er sorgt für leuchtende Augen bei kleinen und großen Gästen, wenn er zweimal täglich mit seinem Schlitten über den Friedrichsplatz hinweg schwebt. Nach seinem Zwischenstopp in luftiger Höhe seilt er sich ab, um kleine Geschenke an die Kinder zu verteilen.

Die Kunsthandwerkerhütte an der Erbprinzenstraße freut sich weiterhin über regen Zulauf. Rund 30 Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker haben abwechselnd die Möglichkeit, an zwei bis vier zusammenhängenden Tagen ihre Waren zu präsentieren. Ob man eine liebevolle Kleinigkeit oder interessante und anspruchsvolle Handwerkskunst sucht – bei über 80 Verkaufsständen auf dem Friedrichs- und Marktplatz findet sich für jeden Geschmack das geeignete Geschenk und Mitbringsel.

In der KSC-Hütte werden Autogrammstunden mit den Spielern des Karlsruher Fußballvereines sowie Merchandisingartikel angeboten und in der Kulturhütte originelle Geschenkideen und Informationen rund um das Thema „Kultur in Karlsruhe“.

Auf dem Marktplatz inszenieren sich die Christkindlesmarktstände als zauberhafte „Lichtweihnacht“ und gruppieren sich ellipsenförmig um die Pyramide, dem Wahrzeichen und Zentrum Karlsruhes. Das wohl weltgrößte transportable Kuckucksuhrhaus mit seinen Spezialitäten und weitere Verzehrstände mit Winzerglühwein, Wildspezialitäten, Langos, Pizza und Crêpes sorgen für das leibliche Wohl. Hingucker sind aber auch das begehbare Glashaus der Firma Franconia Decor mit seinem exklusiven Baumschmuck und weitere Verkaufsstände, die Weihnachtssterne, handgefertigten Schmuck, Wärmekissen, Textilien, Felle und andere Geschenkartikel anbieten.

Der „Leuchtende Musikwald“ mit seinen funkelnden und glitzernden Bäumen erstrahlt täglich um 18 und 20 Uhr im Takt der Musik und sorgt für zauberhafte Weihnachtsstimmung. Eine weitere besondere Attraktion ist das Riesenrad im Hintergrund der Lichtinstallation. Hoch oben bietet sich ein herrlicher Blick über die funkelnde Lichtweihnacht bis hin zum Schlossplatz. Am 6. Dezember, dem Nikolaustag, ist Chorkönig Gotthilf Fischer zu Gast auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt. Als besondere Überraschung wird der weltgrößte Dambedei angeschnitten und an die Gäste verteilt. An den anderen Tagen sind täglich um 18 Uhr Chöre und Musikvereine aus Karlsruhe und Umgebung auf der zentralen Bühne am Friedrichsplatz zu Gast und geben ihr Können zum Besten.

Der Veranstalter, das Marktamt der Stadt Karlsruhe, lädt alle Besucherinnen und Besucher ein, sich in den nächsten Wochen von der einmaligen Atmosphäre der Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz und der Lichtweihnacht auf dem Marktplatz mitreißen zu lassen und ganz und gar in die Welt der Weihnacht einzutauchen.

 

Sa.8.Dezember, 20 Uhr, BadnerHalle Rastatt

 

DEJA VU - Gerd Dudenhöffer spielt aus 30 Jahren Heinz Becker-Programmen

Kennen Sie das nicht auch? Da passiert Ihnen etwas und Sie denken sich: Das habe ich doch schon einmal erlebt!? Die Psychologie spricht hier von einem Déjà-vu, zu Deutsch: schon gesehen. Genau so heißt das neue Programm des Kabarettisten Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker. Und tatsächlich wird sich der aufmerksame Zuschauer sagen: Déjà vu – schon gesehen! Denn Dudenhöffer, seit nunmehr über 30 Jahren als Heinz auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert und die Highlights herausgepickt. Doch ein Herunterleiern von alten Pointen ist „DEJA VU“ keineswegs: Dudenhöffer legt einmal mehr den Finger auf die Wunden der Gesellschaft und zeigt, wie sich Geschichten wiederholen und sich Geschichte zu wiederholen droht.

Gerade aus dem Blickwinkel des engstirnigen Spießbürgers, den das Publikum so gerne belächelt, liefert der Kabarettist bittersüße An- und Einsichten, die beweisen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt – und umgekehrt. Nicht umsonst erfreuen sich Fernsehaufzeichnungen vergangener Dudenhöffer-Programme immer wieder großer Beliebtheit. So wie Forscher der Universität im schottischen St. Andrews mit Gehirn-Scans die Entstehung eines Déjà-vus erforscht haben, hat sich auch Heinz Beckers Schöpfer in

die Erinnerungen seiner Bühnenfigur eingeloggt. Was er dort gefunden hat, kann man ab März 2017 auf den deutschsprachigen Bühnen erleben. Bienvenue DEJA VU. Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen von CTS, Tel. Kartenservice: 0721/23000 oder 07222/789-800 Internet :www.foerderkreis-kultur.de

FILMTIPP

UNKNOWN USER 2: Dark Web

Matias (Colin Woodwell) hat in einem Café einen Laptop gestohlen, doch schon bald wünscht er sich, dass er das nicht getan hätte. Denn als er eines Abends mit seinen Freunden über Skype ein Computerspiel zockt, entdeckt er im Zwischenspeicher des Geräts zufällig ein paar Dateien, deren Inhalt ihm das Blut in den Adern gefrieren lässt. Und schon bald hackt sich ein unbekannter Nutzer in das System, allem Anschein nach der Vorbesitzer des Laptops. Er will nicht nur seine Dateien zurück, sondern mit Matias und seinen Freunden ein perfides Spiel spielen. Immer weiter verstrickt sich die Truppe im Darknet und seinen grauenvollen Geheimnissen, während der fremde Strippenzieher sie beobachtet und gegeneinander ausspielt. Schon bald geht es für die Freunde nicht mehr nur um das Leben ihrer Spielfiguren, sondern auch um ihr ganz reales…

Starttermin 6. Dezember 2018 (1 Std. 33 Min.) / Von Stephen Susco / Mit Colin Woodell, Betty Gabriel, Savira Windyani... / Genres Horror, Thriller

 

So.9.12. 19 Uhr, Mannheim SAP Arena

DISNEY IN CONCERT Wonderful worlds

Vorhang auf und Bühne frei – Die magische Konzertreihe geht mit einer brandneuen Show in die nächste Runde! Für die neue Konzertreihe unter dem Motto „Wonderful Worlds“ werden erstmals die einzigartigen Welten der Disney Filme im Mittelpunkt stehen. Die Gäste machen sich auf eine zauberhafte Reise durch die heiße Savanne, verwunschene Wälder, bezaubernde Schneelandschaften und fantastische Fantasiewelten. Auf einer großen Leinwand werden Ausschnitte aus den bekanntesten Disney Produktionen gezeigt, die mit der Musik des Hollywood Sound Orchesters untermalt und von Solisten gesanglich interpretiert werden. Einzigartige Disney Filme, stimmgewaltige Topsolisten und ein herausragendes Orchester machen „Disney in Concert“ zu einem magischen Live-Erlebnis. Auch in diesem Jahr dürfen sich „Disney in Concert“-Fans auf eine erstklassige Starbesetzung freuen. Eine der erfolgreichsten deutschen Popsängerinnen leiht der Konzertreihe für Songs aus „Cinderella“, „Toy Story 2“ und „Bernhard & Bianca“ ihre Stimme: Annett Louisan. Sie ist die Stimme des deutschsprachigen Chansons.

Eintrittskarten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806/ 57 00 99

 

Bis 27. Januar 2019

WINTERERLEBNIS VOR SPEKTAKULÄRER KULISSE: DIE STADTWERKE EISZEIT 2018 am Schlossplatz Karlsruhe

Stadtwerke EISZEIT verzaubert den Schlossplatz bis Ende Januar mit der größten Open Air-Eislaufbahn Süddeutschlands in eine einzigartige Winterkulisse. Mit zahlreichen Neuerungen erstrahlt die Stadtwerke EISZEIT in diesem Jahr noch heller als je zuvor. Die Kombination aus einer großen und abwechslungsreichen Eisfläche, einer atemberaubenden Illumination und einem neuen gastronomischen Angebot verspricht rund neun aufregende Wochen Winter- und Schlittschuhvergnügen. Auch in diesem Jahr versorgen die Stadtwerke Karlsruhe als Hauptsponsor den Wintertraum auf dem Schlossplatz mit Ökostrom. Vor der traumhaften Kulisse des Karlsruher Schlosses lockt die Eisbahn mit einem romantischen Rundweg unter Bäumen. Mit einer Gesamtfläche von über 2.000 Quadratmetern ist die Stadtwerke EISZEIT die größte Open Air-Eislaufbahn in ganz Süddeutschland. Auch in diesem Jahr stehen zwei separate Eisflächen auf dem Schlossvorplatz zum Eislaufen und Eisstockschießen zur Verfügung: Fortgeschrittene können sich auf der großen Eisfläche rund um das Großherzog-Karl-Friedrich-Denkmal

austoben und Eis-Neulingen steht vormittags ein Anfängerbereich zur Verfügung. Zudem bieten Eislauftrainer vom ERC Waldbronn und die Ice Freestyler Karlsruher zahlreiche Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an und alle Eislauffans haben die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung erste Schritte und tolle Tricks auf dem Eis zu lernen. Eisspaß ganz ohne Kufen bietet die Stadtwerke EISZEIT täglich ab 11 Uhr beim geselligen Eisstockschießen: Der Eisstockbereich lädt auf fünf Bahnen zum freundschaftlichen Wettkampf mit tollem Blick auf das festlich illuminierte Schloss ein.

Rund um die Eisbahn lockt ein gemütliches Winterdorf mit liebevoll geschmückten , Holzhütten und kuschlig-warmem Restaurant, der EISZEIT-Stube. Angeboten werden leckere Grillspezialitäten, Crêpes-Variationen, winterlich duftende Glühweinvarianten und vielerlei süße Naschereien. Die EISZEIT-Stube im Herzen des Winterdorfs lädt zum gemütlichen Zusammensitzen ein und hält zur Stärkung wärmende Suppen und, traditionell badisch, deftige Vesperplatten bereit. Mit ihrem beheizten Gastraum und speziellen Weihnachtsmenüs eignet sich die EISZEIT-Stube bestens für private Geburtstags- und Weihnachtsfeiern, Geschäftsessen und Firmenevents in außergewöhnlicher Atmosphäre.

Am 11. Dezember wird es blau: Beim KSC-Battle tauschen die Fußballprofis den Rasen gegen das Eis und treten im Eisstockschießen gegen ihre eigenen Fans an! Sportlich geht es auch am 19. Dezember zu: Erstmals lädt die Stadtwerke EISZEIT zu den EISZEIT Wintergames ein. In vier Disziplinen dürfen Fans des Wintersports gegeneinander antreten und um tolle Preise wetteifern. Altbewährte Formate wie die „EISZEIT Beat Nights“ sowie das traditionelle Eisstockturnier im Januar runden das abwechslungsreiche Rahmenprogramm der diesjährigen EISZEIT ab: Bei den „EISZEIT Beat Nights“ an sieben Donnerstagabenden verwandelt sich die Eisfläche nach Einbruch der Dunkelheit in einen riesigen Dancefloor und DJs aus dem Krokokeller geben den Takt auf dem Eis an. Beim Eisstockturnier am 17. Januar können die Besucherinnen und Besucher nochmals alles geben: Viererteams treten in mehreren Runden gegeneinander an und spielen um tolle Preise. Am letzten Januarwochenende geht die Eislaufsaison mit einem standesgemäßen Abschluss zu Ende: Bei der großen Abtauparty am 27. Januar zeigen die Ice Freestyler Karlsruhe spontane Showeinlagen und ein DJ des Krokokellers sorgt noch ein letztes Mal

für Partystimmung auf dem Eis, bevor die EISZEIT bis zur nächsten Saison ihre Pforten schließt.

 

www.stadtwerke-eiszeit.de

 

 

 

 

 

Das Familien-Event zur Weihnachtszeit – große Jubiläums-Show! 10 JAHRE KARLSRUHER WEIHNACHTSCIRCUS

 

Manege frei für ein Festival der Superlative und Sensationen! Vom 21. Dezember 2018 bis 06. Januar 2019 heißt es wieder „Manege frei“ für das völlig neue Manegen-Spektakel des Karlsruher Weihnachtscircus! Bereits zum 10. Mal bringt die ROMANZA Circusproduction in Zusammenarbeit mit dem Marktamt der Stadt Karlsruhe die „Besten der Besten“ aus der internationalen Circuswelt in die Fächerstadt! Das große Jubiläum nehmen sich die Macher zum Anlass, dem treuen Publikum ein wahres „Festival der Sensationen“ zu präsentieren. Freuen Sie sich auf die wohl spektakulärste und hochkarätigste Show aller Zeiten mit zahlreichen internationalen Highlights, die zum Teil erstmals in Deutschland zu erleben sind! Darunter u.a. die Truppe FLYING PERCH – gefeierte Stars und GOLD-Gewinner mehrerer internationaler Circus-Festivals - mit ausgefallener Perch-Akrobatik, hoch oben in der Circuskuppel. Zum ersten Mal in seiner Geschichte präsentiert der Karlsruher Weihnachtscircus außerdem in diesem Winter die legendäre 7-Mann-Pyramide auf dem Hochseil in über 10 Metern Höhe – sensationell! Ebenfalls hoch hinaus geht es mit FLIEGENDEN MENSCHEN unter der Circuskuppel und waghalsigen Stunts am TODESRAD. Ein außergewöhnliches „tierisches Vergnügen“ gibt es mit den Eseln und Bisons von MARCEL KRÄMER zu erleben. Viele weitere faszinierende Darbietungen in der Luft und auf dem Manegenboden sowie erfrischende Comedy runden den zweieinhalbstündigen Manegenmix ab. Begleitet wird die Show selbstverständlich auch in diesem Jahr wieder von Live-Gesang und einem der größten Circus-Orchester Europas. Das 6-köpfige Show-Ballett in wunderschönen, einmaligen Kostümen wieder den “roten Faden” durch das diesjährige Programm bilden. Freuen Sie sich auf eine völlig neue, speziell für Karlsruhe zusammengestellte Show und beste Live-Unterhaltung für die ganze Familie zum schönsten Fest des Jahres! Veranstaltungsbegleitend gibt es selbstverständlich wieder eine vielfältige Gastronomie in einer gemütlichen, weihnachtlichen Atmosphäre mit Weihnachtsmarkt und unzähligen geschmückten Christbäumen im großen, beheizten Foyer-Zelt! Ein einzigartiges Ambiente, das zum Verweilen einlädt. Tickets sind ab sofort im ONLINE-TICKETSHOP unter www.karlsruher-weihnachtscirus.de, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen in der Region, über das Ticketportal ReserviX unter www.reservix.de sowie ab 17.12. täglich ab 10.00 Uhr durchgehend an den Circuskassen erhältlich.

 

Die Ticket-Hotline unter Tel. 0152 – 38 56 53 35 oder Tel. 0152 - 38 56 56 30 / www.karlsruher-weihnachtscircus.de / www.facebook.com/karlsruherweihnachtscircus.

 

MARIINSKY BALLETT 21-27.Dezember, Baden-Baden Festspielhaus

 

Im Spagat zwischen Klassik und Moderne

Weiße Weihnachten können nicht versprochen werden, wohl aber weiße Schwäne: Dargeboten werden sie auf Spitzenniveau vom Mariinsky Ballett, das auch in dieser Saison zur Weihnachtszeit in Baden-Baden gastiert. Neben Schwanensee präsentiert das Mariinsky Ballett Dance Revolution à la Russe, Die vier Jahreszeiten (Musik von Vivaldi) und zum krönenden Abschluss eine Ballett-Gala. Im Graben bei allen Vorstellungen das renommierte Mariinsky Orchester. Bei ihrem Gastspiel vom 21. bis 27. Dezember zeigt die St. Petersburger Kompanie gleich fünf Ballette von jungen russischen Choreografen, die bei aller Modernität doch fest auf dem Boden der klassischen Tradition stehen. An dem Abend „Dance Revolution à la Russe - Das Mariinsky Ballett St. Petersburg tanzt Prokofiew“ dirigiert er Musik von Sergej Prokofjew. Gezeigt werden neben zwei Neuheiten ein frühes Handlungsballett des Neoklassikers George Balanchine. „Prodigal Son“ entstand als letztes Stück für die berühmten Ballets Russes von Sergej Diaghilew. Für den Prokofjew-Abend schuf Petrov zu dessen motiv- und farbenreicher „Russischer Ouvertüre“ ein helles, humorvolles Ballett, das die russischen Themen und folkloristischen Motive der Musik aufgreift. Vor Weihnachten (21. und 22. Dezember) und am ersten Feiertag gibt es drei Aufführungen des Tschaikowsky-Klassikers „Schwanensee“ von Marius Petipa. Erneut brillieren das unvergleichliche Corps de ballet des Mariinsky Balletts als Schwäne und die berühmten Primaballerinen der Kompanie in der zweigeteilten Hauptrolle des weißen und schwarzen Schwanes.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag folgen in der Doppelvorstellung eines modernen

Programms weitere Beispiele für die Arbeit der jungen russischen Choreografen: In einem modernen, locker-abstrakten Stil kreierte Anton Pimonov „The Cat on the Tree“ zu lakonischen Songs des amerikanischen Komponisten Nico Muhly und des Songwriters Teitur. Der Choreograph Ilya Zhivoi bleibt in „Die Vier Jahreszeiten“ ebenfalls dem Spitzentanz treu und zeigt ein liebendes Paar mitsamt Corps de ballet beim Durchleben der vier Jahreszeiten.

Weitere Informationen und Tickets: www.festspielhaus.de

Persönliche Beratung und Reservierungen: Tel. 07221 / 30 13 101

 

Fr. 21.12, 20 Uhr

DANCE REVOLUTION À LA RUSSE Das Mariinsky Ballett St. Petersburg tanzt Prokofiew

 

Sa. 22.12, 19 Uhr / So., 23.12, 17 Uhr / Di., 25.12, 19 Uhr

SCHWANENSEE

 

Mi. 26.12,14 und 19 Uhr

DIE VIER JAHRESZEITEN Stimmungsvoll getanzte Neuinterpretation der Vivaldi-Musik.

 

Do. 27.12, 19 Uhr

BALLETT-GALA Stars des Mariinsky Balletts in Preziosen des Repertoires.

 

FILMTIPP:

MORTAL ENGINES Krieg der Städte

Nachdem vor Tausenden von Jahren eine unfassbare Katastrophe die Erde verwüstete, werden die Ressourcen in der fernen Zukunft immer knapper und die Städte streiten sich unentwegt darum. Mittlerweile sind diese aber nicht mehr an einem Ort verankert, sondern stehen auf riesigen Rädern, mit denen sie über die Eroberfläche fahren – immer auf der Suche nach Essbarem und anderweitig notwendigem Material. Das Leben des Stadtbewohners Tom Natsworthy (Robert Sheehan) ändert sich vollkommen, als er Hester Shaw (Hera Hilmar), einer jungen Frau aus dem Ödland, begegnet. Deren Stadt wurde von dem rollenden Koloss, der einst die Stadt London war, überfallen und verschlungen und sie nutzt die Gelegenheit, um zu versuchen, Thaddeus Valentine (Hugo Weaving) zu töten, der einst ihre Mutter ermordete und der Anführer von London ist. Doch ihr Angriff scheitert und Tom und Hester finden sich bald in den Reihen einer Rebellentruppe wieder, die verhindern möchte, dass Valentine eine mächtige Waffe in die Hände bekommt...

Starttermin 13. Dezember 2018 / Von Christian Rivers / Mit Hera Hilmar, Hugo Weaving, Robert Sheehan / Genres Sci-Fi, Abenteuer

FILMTIPP

MARY POPPINS RÜCKKEHR

London im Jahr 1930: Das Land hat mit einer Wirtschaftskrise zu kämpfen und Michael (Ben Whishaw) und Jane Banks (Emily Mortimer) sind erwachsen geworden: Jane setzt sich für Frauenrechte ein und Michael arbeitet in der Bank, in der schon sein Vater angestellt war, und lebt mit seinen drei Kindern Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson) und John (Nathanael Saleh) sowie der Haushälterin Ellen (Julie Walters) nach wie vor in der Cherry Tree Lane Nr. 17. Doch als Michaels Frau stirbt, bekommen er, Jane und die Kinder prompt Hilfe vom geheimnisvollen Kindermädchen Mary Poppins (Emily Blunt). Sie hat ihre magischen Tricks nicht verlernt und außerdem eine Reihe ziemlich skurriler Freunde dabei, darunter der optimistische Laternenanzünder Jack (Lin-Manuel Miranda) und Marys exzentrische Cousine Topsy (Meryl Streep). Gemeinsam bringen sie Spaß und Wunder zurück ins Leben der Familie Banks…

Starttermin 20. Dezember 2018 (2 Std. 04 Min.) / Von Rob Marshall / Mit Emily Blunt, Lin-Manuel Miranda, Ben Whishaw / Genres Musical, Familie, Fantasy

 

Sa.29.Dezember, 19.30 Uhr, Schwarzwaldhalle Karlsruhe

 

THE VOICE OF GERMANY Live in Concert

Am 18. Oktober startete die achte Staffel der erfolgreichsten deutschen Musik-Show „The Voice Of Germany”. Direkt im Anschluss, am 27. Dezember, gehen die besten vier Talents und zwei Wildcard-Gewinner gemeinsam mit Live-Band auf große Deutschland-Tour. In 20 Tourstädten können die Fans ihren Talents, die sie Wochen zuvor ins Herz geschlossen haben, besonders nah kommen. Tickets gibt es ab sofort auf www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Mit „The Voice of Germany“ ist vor acht Jahren eine TV-Sendung gestartet, die aus der heutigen TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken ist: Seit 2011 läuft die oft betitelte „Casting-Show fürs Herz im Wechsel auf ProSieben und SAT.1. Binnen weniger Sekunden werden die Zuschauer von der Stimmgewalt der Talents in ihren Bann gezogen, denn hier zählt einzig und allein die Stimme. In 17 Folgen lernen die Zuschauer den Menschen „hinter der Stimme“ Stückchen für Stückchen kennen. Alle Teilnehmer haben eines gemeinsam: die tiefe Leidenschaft zur Musik und das Ziel, als Sänger bzw. Sängerin irgendwann den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Der Traum vieler Menschen. Den Beobachtern zu Hause wachsen genau diese Träumer ans Herz. Denn sie sind Augenzeugen sehr persönlicher Geschichten der Talente, die Woche für Woche hoffen und bangen am Ende als Sieger das Finale zu verlassen. Nicht nur die „The Voice of Germany“-Talente wachsen in den über zwei Monaten zu einer kleinen Familie zusammen, auch die gesamte Show ist pures Family-Entertainment. Gestern noch der Junge bzw. das Mädchen von nebenan, kurze Zeit später der Mittelpunkt im Scheinwerferlicht. Gänsehaut pur und die beste Unterhaltung für die ganze Familie. Mit dem Tourstart von dem Live-Ableger „The Voice of Germany – Live in Concert“, am 27. Dezember wird die Kuschelstimmung zum Ende des Jahres erneut in Deutschlands Veranstaltungsstätten geholt. Denn die Live-Show setzt bei den Konzerten auf die gemütliche Wohnzimmeratmosphäre. Bereits seit der zweiten Staffel (2014) werden die musikalischen Geschichten um die besten Stimmen Deutschlands auf der großen Live-Bühne weitergeschrieben. On the Road immer mit dabei: Die vier Finalistinnen der TV-Sendung, zwei vom Publikum gewählte Wildcard-Gewinner und natürlich die Live-Band. Seite an Seite bringen sie die heimischen Gänsehaut-Momente in ausgewählte Konzerthallen des Landes. Eines ist sicher: Sei es die TV-Sendung oder die gleichnamige Tournee: Beide berühren im gleichen Maße die Herzen des Publikums, ganz egal ob vor dem Fernseher oder in der Veranstaltungsstätte um die Ecke. Bei „The Voice of Germany“ zählt lediglich die Stimme und das soll ja am Ende die Beste Deutschlands sein. Chapeau!

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen von CTS / Tel. Kartenservice: 0721/23000 oder Internet: www.foerderkreis-kultur.de

 

Fr.4.1.2019, Karlsruhe, Konzerthaus

 

BOLSCHOIS NUSSKNACKER mit dem Bolschoi Staatsballett Belarus

Nur wenige Ballettensembles stehen in großer Besetzung an Startänzern, Staatspreisträgern, mehrfach preisgekrönten Goldmedaillen und Grand Prix Gewinnern internationaler Tanzwettbewerbe für die Bewahrung der russischen Kultur und Tradition, die durch höchste Qualität Weltruhm erlangt. Bei Bolschoi Balletten kann man sicher sein, dass das russische Erbe nicht durch fremde Eingriffe verunstaltet wird. Die kulturellen Errungenschaften würdigt auch die UNESCO, die das Bolschoi Staatstheater Belarus/Minsk mit dem großen Weltpreis „Fünf Kontinente“ für den bedeutenden Beitrag zur Kultur ausgezeichnet hat.

Die Inszenierung von Alexandra Tichomirowa vereint den Zauber der märchenhaften Handlung und der fantastischen Szenen mit den Kostbarkeiten, die das Schatzkästlein der klassischen russischen Ballettkunst bereithält. Da sind zum einen die herrlich anzuschauenden Arabesken, die wirbelnden Pirouetten und die kraftvollen, hochfliegenden Sprünge sowie die faszinierend schönen Formationen, auf die sie in ihrer Choreografie zurückgreift. Schneeflöckchen, Mäuse und Soldaten präsentieren in dieser Meisterleistung die lupenreine Ballett-Technik des klassischen Tanzes, und durch die hohe Professionalität bietet das Gastspiel zudem auch für den jungen Zuschauer einen besonderen Reiz. Die Choreografie begeistert Zuschauer und Kritiker gleichermaßen, so dass der Besuch dieses kulturellen Highlights ein absolutes Muss geworden ist.

Die schillernde Pracht vom Bühnenbild und die mit mehr als 1000 sündhaft teuren Swarovski-Kristallen verzierten Kostüme schaffen eine organische Einheit, die dieses vitale Meisterwerk voller Romantik und Lebensfreude vervollständigt.

 

So. 6.Januar 2019, Konzerthaus Karlsruhe, 19 Uhr

 

DIE NACHT DER 5 TENÖRE Beste Unterhaltung für Opern-Kenner und Klassik-Neulinge

Die 5 Tenöre begeistern – ausverkaufte Gastspiele, ergriffene Besucher, ein prämiertes Orchester. Zum Jahresauftakt 2019 darf das Karlsruher Publikum sich erneut an Gesangskultur in Vollendung erfreuen, wenn die Star-Tenöre mit ihrem neuen Programm im Konzerthaus gastieren. Mit ihrem unverwechselbar virtuosen Stil bringen die 5 Tenöre die großen Emotionen auf die Bühne. Ihr Charme und Witz überträgt sich spielend auf das Publikum bis in die letzte Reihe und begeistert auch Klassik-Neulinge. Verdi, Rossini, Donizetti, Puccini – so lauten die großen Namen der Opernkomponisten, deren Arien und Ensemblesätze von den fünf Ausnahmekünstlern präsentiert werden. Die Tenöre beweisen, dass sowohl große Opernarien als auch gefühlvolle italienische Canzonen und moderne Klassiker derselben Leidenschaft für Musik entspringen. Mit den Tenören auf der Bühne: das Symphonieorchester der Staatsoper Plovdiv unter der Leitung des charismatischen Dirigenten Nayden Todorov. Der mitreißende Querschnitt durch die große Welt der Oper wird von der Koloratursopranistin Andrea Hörkens moderiert, die sachkundig und charmant durch das Programm führt und auch selbst Kostproben ihres Könnens präsentiert.

So wird die Nacht der 5 Tenöre auch zum Jahresstart 2019 wieder ein klangvolles Live-Erlebnis. Genießen Sie das Konzert selbst oder erfreuen Sie Familie und Freunde mit diesem besonderen Geschenk. Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Tickets telefonisch oder online: Tel. 01806 - 57 00 70 / www.eventim.de

Ticketverkauf: Musikhaus Schlaile, TicketForum in der Postgalerie

Mi.2.1.-Fr.4.1. THRILLER LIVE Das Original vom Londoner West End

Michael Jacksons Energie live auf der Bühne

Fünf brillante Sängerinnen und Sänger bringen, zusammen mit einer sechs Musiker starken Live-Band und den außergewöhnlichen Tänzern, Michael Jacksons unfassbare Energie live auf die Bühne zurück. Zu den besonderen Highlights der Show zählen auch die Auftritte der Kinderdarsteller, die in der Rolle des jungen Michael längst zum Publikumsliebling geworden sind. Verantwortlich für die spektakulären Choreografien sind Gary Lloyd und LaVelle Smith Jr. – letzterer Originalchoreograf des mehrfach ausgezeichneten Videos zu „Dangerous“ und fünffacher Gewinner des MTV Video Music Awards. THRILLER – LIVE ist eine wahre Hommage an den unvergesslichen King of Pop.

Nationale Hotline: 01806 10 10 11 www.bb-promotion.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

FILMTIPP:

COLETTE

Als Sidonie-Gabrielle Colette (Keira Knightley) den erfolgreichen Pariser Autoren Willy (Dominic West) heiratet, ändert sich ihr Leben für immer. Sie zieht aus dem ländlichen Frankreich in die Metropole Paris und wird dort Teil der intellektuellen und kulturellen Elite. Als ihr Ehemann aufgrund einer Schreibblockade nichts mehr zu Papier bringt, überzeugt er Colette, für ihn als Ghostwriterin ein Buch zu schreiben. In ihrem Debütroman erzählt die semiautobiographische Geschichte einer jungen Frau, die den Namen Claudine trägt und wie sie vom Land kommt. Der Erfolg des Romans bringt Willy und Colette Ruhm und Reichtum und zieht schon bald einen ganzen Schwung neuer Claudine-Romane nach sich. Doch zugleich beginnt Colette ihren Kampf darum, sich endlich als wahre Autorin der Bücher offenbaren zu können und ihre Werke für sich zu beanspruchen...

Starttermin 3. Januar 2019 (1 Std. 51 Min.) / Von Wash Westmoreland / Mit Keira Knightley, Dominic West, Eleanor Tomlinson / Genres Drama, Biografie

 

Do.17.Januar, 20.00 Uhr , Festhalle Brühl

IT TAKES TWO - DIE SCHÖNSTEN MUSICALDUETTE mit Thomas Borchert und Navina Heyne

Es braucht zwei, um sich zu streiten. Es braucht zwei, um sich zu verbünden. Es braucht zwei, um sich zu lieben. Zwei braucht es auch für eine große Musical-Nummer! Diese Show ist vollgepackt mit Emotionen. Erleben Sie die romantischsten, spannendsten und lustigsten Duette, die die Musicalwelt zu bieten hat mit dem Musicalstar Thomas Borchert, der unzählige Musical-Hauptrollen in ganz Europa spielte. Navina Heyne war Halbfinalistin des renommierten Gesangswettbewerbs der Kurt Weill Foundation in New York und wurde bei den Gandersheimer Domfestspielen mit dem Roswitha-Ring ausgezeichnet.

Eintritt: € 19,- bis € 25,- (AK: + € 3,-), Einzelplatznummerierung, Einlass: 19:15 Uhr
Karten unter 06202-2003-0 oder www.bruehl-baden.reservix.de. Beim Onlinekauf fallen VVK Gebühren an.

 

Sa.12.1. 20 Uhr, Karlsruhe, Jubez

FIFTH IRISH FOLK ROCK FESTIVAL mit THE MOORINGS, THE KRUSTY MOORS, PADDY SCHMIDT (Paddy goes to Holyhead), SEAN McGURRIN, Scruffys session band at the whisky bar

Nach dem großen Erfolg in den vier vorausgegangenen Jahren steigt im Jubez das fünfte Irish Folk Rock Festival in Karlsruhe. Dort werden „The Krusty Moors“ wieder am Start sein. Die Irish-Folk-Rock Band kann auf fast 19 Jahre Bandgeschichte, 5 CDs und großartige Konzerte und Festivals in ganz Europa stolz sein. Traditioneller FolkRock, stimmungsvollen Fiddle Tunes, Coversongs und auch eigene Stücke vermitteln einem das Gefühl mitten in einem Pub in Irland gelandet zu sein! Damit gibt es an diesem Abend ein full-folk-programm auf der Jubezbühne. Für Scruffy steht schon fest: „It will be one hell of a night.“ Die Eröffnung des Festivals übernimmt der „Irish Singer-Songwriter Sean Mc Gurrin aus Leitrim, Ireland. Bis vor kurzem noch Karlsruhe lebt er mittlerweile in Zürich und arbeitet mit seinem neuen Bandprojekt SMG. Und als Mainact sind mit von der Partie: The Moorings, die mittlerweile – als fester Bestandteil der „Bewegung Folk Punk / Folk Rock“ – zu den Großen der europäischen Szene im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts zählen. Die Band aus dem Elsass überzeugt mit handwerklicher Oberklasse, kreativer Tonkunst sowie einer sehr frisch anmutenden Form von Zeitlosigkeit. Außerdem wird noch Paddy Schmidt von der legendären Band Paddy Goes To Holyhead solo auf die Bühne treten.

Fr.18.1.2019, Mannheim, Rosengarten

SCHWANENSEE mit dem Bolschoi Staatsballett Belarus

Das berühmteste Ballett der Welt zur Musik von Peter I. Tschaikowsky

Nur wenige Ballettensembles stehen in so großer Besetzung an Startänzern, Staatspreisträgern, mehrfach preisgekrönten Goldmedaillen und Grand Prix Gewinnern internationaler Tanzwettbewerbe für die Bewahrung der russischen Kultur und Tradition,

die durch höchste Qualität Weltruhm erlangt. Das Libretto des Balletts „Schwanensee“, das als eine der gelungensten Tanzschöpfungen gilt, hält sich an die Märchenvorlage von Wladimir P. Begitschew und Wassili Geltzer. Die Choreografie stammt von den legendären Choreografen Marius Petipa, Lew Iwanow und Alexander Gorsky, die Inszenierung von Juri Trojan und Alexandra Tichomirowa. Die zahlreichen Höhepunkte, zu denen auch die Charaktertänze, Solo-Variationen, die Pas de deux Siegfrieds mit dem weißen Schwan im 1. Akt und mit dem schwarzen Schwan im 2. Akt gehören, eine besondere Krönung für das Publikum und Prüfstein für jede Primaballerina ist der Moment, wenn es gilt, die berühmte Serie von 32 sogenannten Fouettés zu drehen - eine technisch enorm schwierige Abfolge von Pirouetten auf einem Bein, der legendäre Tanz der vier kleinen Schwäne, sowie die schillernde Pracht vom Bühnenbild und die mit mehr als 1000 sündhaft teuren Swarovski-Kristallen verzierten Kostüme schaffen eine organische Einheit, die dieses vitale Meisterwerk voller Romantik und Lebensfreude vervollständigt.

 

Do.24.Januar, 20.00 Uhr, Festhalle Brühl

SO LIEGEN SIE RICHTIG FALSCH“ mit Bernhard Hoëcker

Zum 1. Mal in Brühl: Unaufhaltsam und ohne Umwege geht Philanthrop Bernhard Hoëcker wieder auf seine Mitmenschen zu. Auf typisch hoëckereske Art widmet er sich deren Denkstrukturen, dreht und wendet diese im Scheinwerferlicht, klopft ab, bohrt nach, analysiert – und hilft der Welt wie immer auf die Sprünge, natürlich nie auf direktem Weg. Dies kann übrigens Bahnreisende, Freibadbesucher und Comedyfans gleichermaßen betreffen. Seit Menschengedenken sind Gott und die Welt ein Thema. Hoëcker geht einen Schritt weiter. Gott und der Welt sei Dank! Er läßt sich den ein oder anderen Lapsus diesseits und jenseits des göttlichen Horizonts auf der analytischen Zunge zergehen, enttarnt die aberwitzigsten Wahrnehmungsverzerrungen und schreckt noch nicht einmal davor zurück, der Evolution ihre Fehler vorzuhalten. Irrgänge sind Programm und Bernhard Hoëcker assistiert beim Entheddern – garantiert immer garniert mit einem guten Ratschlag. Wer will sich das schon entgehen lassen – oder wollen Sie richtig falsch liegen?

 

Eintritt: € 19,- bis € 25,- (AK: + € 3,-), Einzelplatznummerierung, Einlass: 19:15 Uhr
Karten unter 06202-2003-0 oder www.bruehl-baden.reservix.de. Beim Onlinekauf fallen VVK Gebühren an.

Fr.25.1. 20 Uhr, Mannheim SAP Arena

MARIO BARTH

Zwei Stunden mit Vollgas auf einer Reise durch die Absurditäten des Alltags, ausgedehnte Lachsalven und zum Finale ein Feuerwerk: Der King of Comedy lässt es in seinem neuen Bühnenprogramm „Männer sind faul, sagen die Frauen“ so richtig krachen. Der größte Paartherapeut der Galaxis hat wieder Erstaunliches und Absurdes aus dem Beziehungsalltag von Frauen und Männern zu berichten. Diesmal gibt ihm nicht nur seine Freundin Rätsel auf. Seine Mutter schafft es mit ihrem neuen Smartphone beinahe, den sonst so redegewandten Komiker für einen Moment sprachlos zu machen. Darüber berichtet er ebenso grandios und mit aller Detailtreue wie von dem Urlaub mit seinem Patenkind. 16 Jahre und voll in der Pubertät! Na, herzlichen Glückwunsch! Da prallen Welten aufeinander! Mit seinen scharfsinnigen Beobachtungen trifft Mario den Nerv des Publikums. Jeder hat das eine oder andere so oder ähnlich schon mal erlebt.

„Männer sind faul, sagen die Frauen“: Das heißt natürlich noch lange nicht, dass das stimmt. Vielleicht sind Männer ja nur aktive Nichtstuer! Wenn wir allerdings erfahren, warum in Marios Badezimmer eine komplett neue Decke eingezogen wurde, obwohl er nur eine Lampe anbringen wollte, wünscht man ihm, er wäre doch lieber faul geblieben. Aber so können wir uns über eine weitere, extrem witzige Anekdote aus dem Alltag des elffachen Comedypreis-Trägers freuen. Www.s-promotion.de

Sa.26.1. 19.30 Uhr, Mannheim SAP Arena

STAR WARS: Eine neue Hoffnung mit John Williams’ live gespieltem kompletten Original-Soundtrack

„Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis…“

Seit Jahrzehnten begeistert die größte Science-Fiction-Saga der Filmgeschichte weltweit

Millionen von Fans aller Generationen, nicht zuletzt auch durch den von John Williams

komponierten Soundtrack. Die Titelmelodie kann wohl fast jeder mitsummen, und so ist es

auch nicht verwunderlich, dass der Soundtrack nachweislich zu einem der erfolgreichsten

der Kinogeschichte gehört. Der erste Teil der Original-Trilogie, STAR WARS: Eine neue

Hoffnung, ist nun als unvergessliches Konzerterlebnis zu sehen. Unter der Leitung des

renommierten Dirigenten Ben Palmer bringt das Pilsen Philharmonic Orchestra die Oscar-,

Golden Globe- und Grammy-prämierte Musik am 26. Januar 2019 in der Mannheimer

SAP Arena zur Aufführung, während der Film auf einer Großbildleinwand zu sehen ist.

Vorverkauf: unter bb-promotion.com/star-wars-in-concert-eine-neue-hoffnung

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

FILMTIPP

GLASS

Kevin Wendell Crumb (James McAvoy) ist noch immer auf freiem Fuß und hochgefährlich. Der junge Mann, der mehrere Persönlichkeiten in sich vereint, hat schon einige Menschenleben auf dem Gewissen und die Gefahr besteht, dass es schon sehr bald mehr werden, denn die Bestie, die gefährlichste seiner Persönlichkeiten, hat komplett die Kontrolle übernommen. Der unverwundbare David Dunn (Bruce Willis) heftet sich deshalb an seine Fersen, um ihm das Handwerk zu legen. Die Zusammenstöße der beiden werden dabei immer heftiger. Und was hat eigentlich der im Rollstuhl sitzende Elijah Price alias Mr. Glass (Samuel L. Jackson) mit der ganzen Sache zu tun? Seine Anwesenheit scheint zu jeder Zeit im Hintergrund spürbar zu sein und womöglich zieht er im Hintergrund nicht nur die Fäden, sondern er scheint auch einige Geheimnisse zu verbergen… Fortsetzung zu M. Night Shyamalans Psychothriller "Split", das im gleichen filmischen Universum spielt wie sein früheres Werk "Unbreakable" mit Bruce Willis.

Starttermin 17. Januar 2019 / Von M. Night Shyamalan / Mit James McAvoy, Bruce Willis, Samuel L. Jackson / Genres Thriller, Fantasy

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SZENE - Das Magazin